Textversion

Sie sind hier:

*SM Uster 2009

*Wie aus einem Holzklumpen eine Pfeife entsteht

*Wettrauchen mit Genuss

*Österreichische Meisterschaf in Lienz

*Alex Kappeler Künstler mit vielen Facetten

*Von Skeletten und Pfeifen

*Reise nach Hamburg mit zur Tabakfabrik

*Leserpost

*Tipps vom Fachmann

*Smoke - Telescope

*20. Pfeifenraucherabend

*33. Schweizermeisterschaft in Yverdon les Bains

*Der Verband Öffentlicher Verkehr und die Raucher

*Tonpfeife für den Grittibänz

*Reise ins Tessin mit Besuch einer Pfeifenfabrik

*ZSM 18. September 04 im Hotel Anker Luzern

*Smoke - Telescope

*Smoke - Telescope

*Smoke - Telescope

*"Feuer frei" und "Gut Rauch"

*Der PC Uster in Pontarlier

*Besuch bei Walter Forster- Künstler aus Leidensch

*Wenn die Pfeife vereint

*Smoke - Telescope

*MONITOR

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Glüetli (2005)

Am 21. Mai 2005 wurde von der Westschweizer Korporation die 33. Schweizermeisterschaften im Pfeifenlangsamrauchen durchgeführt. 82 Raucherinnen und Raucher, wovon 16 aus dem benachbarten Frankreich, haben sich am Südufer des Neuenburgersees getroffen. Darunter viel Prominenz aus der Gründerzeit des PC Suisse. Geraucht wurden 3 Gramm St. Louis Blues Ultra Light in einer Genod Pfeife.

Bereits nach 13 Minuten erlöschte die erste Glut. Auf diese weise ging es weiter, auch „Favoriten“ mussten Dranglauben. Lag es etwa an der Strandatmosphäre im etwas knapp bemessenen Raum im Rest. De la Plage? Oder lockte die Sonne zu einem Spaziergang am Gestade des Sees? Als eine Stunde vorbei war rauchten nur noch 21 Pfeifen. Nach 1:41:42 stand die neue Schweizermeisterin fest, unser „Flämmli“ Anna Röthlisberger. Schweizermeister wurde, unser Ehrenpräsident aus Genf, nach einigen Jahren Unterbruch bereits zum 6. male, Pierre G. Muller nach 1:59:55.

3er Team Mannschaftsschweizermeister wurden die Pipesmokers Top Four dank 2 starken Damen, so dass wir auch Wolfgang noch vergoldeten.

Silber errauchten sich der PC Lausanne, ebenfalls mit einer Dame im Team.

Auf den Bronzeplatz rauchten die PC Oberwalliser.

Wider einigen männlichen Buchautoren welche behaupten dass Pfeifenrauchen ausschliesslich für Männer bestimmt sei.

Nachdem sich alle gebührend Gratuliert, am Gabentisch bedienten und eine Rangliste erhalten hatten, war allgemeine Heimreise.

Wir bedanken uns bei den Organisatoren, welche nicht ganz freiwillig, eine doch respektable Meisterschaft durchführen konnten.

Wir freuen uns auf ein wiedersehen im kommenden Jahr am 6. Mai in Luzern zur 34. Schweizermeisterschaft mit neuen Motivationen und Rekorden.





Euer „Glüetli“