Textversion

Sie sind hier:

*SM Uster 2009

*Wie aus einem Holzklumpen eine Pfeife entsteht

*Wettrauchen mit Genuss

*Österreichische Meisterschaf in Lienz

*Alex Kappeler Künstler mit vielen Facetten

*Von Skeletten und Pfeifen

*Reise nach Hamburg mit zur Tabakfabrik

*Leserpost

*Tipps vom Fachmann

*Smoke - Telescope

*20. Pfeifenraucherabend

*33. Schweizermeisterschaft in Yverdon les Bains

*Der Verband Öffentlicher Verkehr und die Raucher

*Tonpfeife für den Grittibänz

*Reise ins Tessin mit Besuch einer Pfeifenfabrik

*ZSM 18. September 04 im Hotel Anker Luzern

*Smoke - Telescope

*Smoke - Telescope

*Smoke - Telescope

*"Feuer frei" und "Gut Rauch"

*Der PC Uster in Pontarlier

*Besuch bei Walter Forster- Künstler aus Leidensch

*Wenn die Pfeife vereint

*Smoke - Telescope

*MONITOR

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Ein abend voller Rekorde

Elsa Räber (2005)


Am Freitag 15. Oktober 2004 lud Elsa’s Tabak-Shop zum Wettrauchen. Ab 18.30 Uhr strömten Raucher aus der ganzen Schweiz, ja sogar aus Deutschland in den Widdersaal.

Die glückliche Organisatorin konnte bei der Begrüssung der Teilnehmer, kurz nach 20 Uhr, gleich mehrere Rekorde bekannt geben. Es hatten sich für den Wettkampf 89 Raucher eingeschrieben, ( so viele wie nie zuvor !) 8 Frauen und 81 Männer.

Neuer Rekord auch bei den anwesenden Pfeifenclubs. Vielleicht wegen der erstmalig ausgeschriebenen Mannschaftswertung rauchen 12 Clubs um Medaillenränge.

Mit etwas Verspätung (schön, dass der Präsident vom Pipe Club Suisse auch nach Küssnacht kam) begann um 20.15 Uhr das Wettrauchen. Auf das Kommando FEUER zündeten 89 Streichhölzer. Nach nur 1Minute 24 Sekunden erlosch die 1. Pfeife. Der diesjährige Pechvogelpreis gehörte somit der ältesten Teilnehmerin, Anna Baumann.

Jetzt galt für alle Raucher möglichst lange mit ihren 3 Gramm Tabak, MAC BAREN MILD CHOICE, der eigenen Pfeife ein Räuchlein zu entlocken. An einigen Tischen herrschte absolute Ruhe, volle Konzentration war angesagt. An andern Tischen wurde während dem Wettkampf gejasst und immer wieder hörte man ein Gelächter, ab den vielen Witzen die erzählt wurden.

Die 5 Kontrolleure, erstmals war auch eine Frau dabei, zirkulierten im Saal und beobachteten, ob alles mit rechten Dingen zuging.

Nach 55 Min.03 Sekunden stand die heutige Siegerin fest. Es war Antoinette Bühler. Erst nach 2 Std.18 Min. 09 Sekunden erlosch die Pfeife des besten Küssnachter Rauchers, Paul Aschwanden. Er belegte damit den 2. Schlussrang und musste sich nur vom Tagessieger Wolfgang Stählin, welcher 16 Minuten länger rauchte, geschlagen geben.

Vor und während dem Rauchen sorgten musikalische Klänge für eine gute Stimmung. Herzlichen Dank an Willy Joho für seine Drehorgeldarbietungen und an Murrer Wernis für seine abwechslungsreichen Handorgelklänge.

Nebst vielen Spezialpreisen durfte sich jeder Teilnehmer vom grossartigen Gabentempel einen Preis aussuchen.

Mannschaftswertung: 1. Rang: PRK-Küssnacht, 2. Rang: PC Turicum, 3. Rang: Pipe smockers top for Lucerne

Die 3 besten Raucher dieses Clubs durften je 1 grosse Flasche Wein mit nach Hause nehmen.

Speziell geehrt wurde durch Elsa Räber, Antoinette Bühler und Seppi Bucher, beide von den Pfyfferauchern Küssnacht, welche keinen Pfeifenraucherabend in Küssnacht verpasst haben und somit für ihre 20. Teilnahme belohnt wurden.

Elsa Räber von Elsa’s Tabak-Shop in Küssnacht blickt auf einen jubiläumswürdigen Pfeifenraucherabend zurück. Sie möchte sich bei allen Teilnehmern, bei ihren Helfern und bei den Sponsoren herzlich bedanken.

Der 21. Pfeifenraucherabend findet im Herbst 2005 statt. Das Datum steht noch nicht genau fest.Elsa Räber wünscht der ganzen Pfeifenraucherfamilie frohe Festtage und fürs 2005 nur das Allerbeste und gute Gesundheit.

PS. Ich freue mich auf ein Wiedersehen bei den nächsten Veranstaltungen im Oktober, Elsa.